Berufsunfähigkeits­versicherung der Allianz: Was bietet sie dir?

Quelle: Getsurance
0
Berufsunfähigkeits­versicherung der Allianz: Was bietet sie dir?
34 Bewertungen

Die Berufsunfähigkeits­versicherung der Allianz kann für dich sinnvoll sein, weil es vielen Menschen im Laufe ihres Lebens passiert, dass sie durch Unfälle oder Krankheiten ihren Beruf nicht mehr ausüben können. Die Allianz hat dafür insgesamt drei Versicherungspakete im Angebot, die wir dir genauer erklären.

Das musst du wissen:
  • Die Allianz bietet mit der “BU Basis”, “BU Plus” und “BU Plus mit Pflege” verschiedene Berufs­unfähigkeitsversicherungen an. Sie kosten unterschiedlich viel und umfassen verschiedene Leistungen.
  • Wenn du dich für das Basispaket entscheidest, zahlst du zwar die geringsten Beiträge, erhältst aber auch nur abgeschwächte Leistungen. Die BU Plus bietet dir die umfangreichsten Leistungen.
  • Je nach Alter, Beruf, Vorer­krankungen und gewünschter Rentenhöhe können die Beiträge für die einzelnen Produkte unterschiedlich hoch ausfallen.

Wie funktioniert eine Berufsunfähigkeits­versicherung?

Wenn du eine Berufsunfähigkeits­versicherung (BU) abgeschlossen hast, dann zahlst du jeden Monat einen bestimmten Betrag an das Versicherungs­unternehmen. Solltest du eines Tages so schwer erkranken oder einen Unfall haben, so dass du deinen bisherigen Beruf dauerhaft nicht mehr ausführen kannst, zahlt dir die Versicherung eine Rente aus. Die Höhe dieser Berufsunfähigkeits­rente legst du dabei im Versicherungsvertrag fest. Je höher die Leistung sein soll, die du im Ernstfall erhalten möchtest, desto mehr Geld musst du im Monat auch an die Versicherung zahlen.

Bei vielen Versicherungen liegt eine solche Berufsunfähigkeit bereits dann vor, wenn du weniger als die Hälfte der üblichen Arbeitszeit in deinem bisherigen Beruf arbeiten kannst. Bei einer 40-Stunden-Woche erhältst du von deiner Versicherung also bereits dann die vereinbarte Rente, wenn du aufgrund der Erkrankung weniger als 20 Stunden arbeiten kannst.

Welche Versicherungsprodukte bietet die Allianz an?

Die Allianz hat insgesamt drei Versich­erungs­pakete im Angebot, welche dich bei einer Berufsunfähigkeit absichern. Das sind sogenannte “selbstständige Berufs­unfähigkeits­versicherungen” (SBU); weitere Kombi-Produkte zur BU findest du unten. Die günstigste Versicherung im direkten Preisvergleich ist dabei die BU Basis. Sie zahlt dir eine Rente aber erst dann aus, wenn dein Arzt festgestellt hat, dass deine Berufsunfähigkeit mindestens 36 Monate lang andauern wird. Diese Zeit wird auch Prognosezeitraum genannt. Beim Basis-Tarif ist dieser also ziemlich lang. Die BU Plus-Versicherung hingegen bezahlt bereits dann die volle Leistung, wenn du für mindestens sechs Monate berufsunfähig bist. Selbst dann, wenn dich dein Arzt für mindestens sechs Monate krankgeschrieben hat, bekommst du Geld von der Versicherung. Von daher ist dieser Tarif auch etwas teurer.

Wenn du nach einem Unfall oder einer schweren Erkrankung Pflege brauchst, genügt eine einfache Berufsunfähigkeits­rente oft nicht, falls die Pflegekosten hoch ausfallen. Für solche Situationen kann dich die BU Plus mit Pflege voll absichern. Sie zahlt dir nicht nur die vereinbarte Rente aus, sondern kommt auch für die Pflegekosten auf. All diese Versicherungs­produkte entsprechen dem Stand vom Januar 2017.

Was kostet dich eine Berufsunfähigkeits­versicherung der Allianz?

Wie hoch die Beiträge sind, die du als Versicherungskunde monatlich zahlen musst, hängt nicht nur davon ab, wie hoch deine Rente im Ernstfall ausfallen soll. Die Beiträge sind generell höher, je älter du bei Abschluss des Vertrages bist und je höher deine persönlichen Gesundheitsrisiken sind. Für Menschen mit Vorerkrankungen, aber auch für bestimmte Berufsgruppen, die schwere körperliche Arbeit leisten müssen, fordert die Allianz deshalb höhere Beiträge.

Weil sich die Beiträge einer BU von Person zu Person stark unterscheiden können, arbeiten Versicherungstester oft mit sogenannten Modellkunden. Das Magazin Finanztest der Stiftung Warentest untersuchte 2015 die BU Plus der Allianz für bestimmte Menschen. Demnach musste ein 30-jähriger Diplomkaufmann damals 997 bis 1.187 Euro jährlich bezahlen, um bis zum 67. Geburtstag eine Berufsunfähigkeitsrente von 2.000 Euro zu bekommen. Ein 25-jähriger Industrie­mechaniker mit einem Kind musste für 1.500 Euro Rente jedoch ganze 1.478 bis 1.760 Euro an Beiträgen leisten. Hier wird deutlich, dass Menschen in bestimmten Berufen trotz niedrigerer Rente und jüngerem Alter höhere Beiträge zahlen müssen, da ihre Arbeit ein höheres Risiko birgt, berufsunfähig zu werden.

Für jeden Modellkunden ist eine Spanne zwischen zwei Beiträgen angegeben. Dies sind der sogenannte Netto- und Bruttobeitrag der Versicherung. Normalerweise verlangt die Versicherung lediglich den Nettobeitrag von dir. Es ist jedoch möglich, dass die Versicherung das Geld, was du an sie zahlen musst, bis auf den Bruttobeitrag anhebt. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn die Versicherung in einem Jahr mehr BU-Leistungen auszahlen musste als sie kalkuliert hat.

Kosten der BU für unsere Modellkunden

Um dir zu zeigen, wie hoch die Beiträge für die drei BU-Produkte der Allianz sind, haben wir für zwei Modellkunden die Kosten aus­gerechnet:

  • Marc ist 25 Jahre alt, möchte bis 67 Jahre eine Berufsunfähigkeitsrente in Höhe von 1.000 Euro monatlich erhalten und arbeitet als kaufmännischer Angestellter.
  • Tobias ist auch 25 Jahre alt und möchte ebenfalls bis 67 Jahre eine Berufsunfähigkeitsrente in Höhe von 1.000 Euro monatlich erhalten. Im Gegensatz zu Marc arbeitet er jedoch als Krankenpfleger.

Berufsunfähigkeitsversicherungen der Allianz im Vergleich

BU Basis BU Plus BU Plus mit Pflege
Grad der Berufsunfähigkeit, ab dem die Versicherung zahlt 50% 50% 50%
Prognosezeitraum 36 Monate 6 Monate 6 Monate
Zahlt Versicherung bereits bei Krankschreibung? nein ja ja
Zusätzliche Pflegeversicherung nein nein ja
Monatlicher Nettobeitrag für Marc 45,97 € 48,66 € 61,20 €
Monatlicher Nettobeitrag für Tobias 116,70 € 123,65 € 136,19 €

*Quelle: Webseite der Allianz 01/2017, Vertragsbedingungen Nr. E356 der Allianz, Berechnungen von Getsurance

Wie du in der Tabelle sehen kannst, muss Tobias als Krankenpfleger sehr viel höhere Beiträge zahlen als Marc, da sein Beruf von der Allianz als risikoreich eingeschätzt wird. So wie die meisten Versicherer kann die Allianz Menschen in Berufen mit schwerer körperlicher Arbeit momentan leider keine BU zu attraktiven Preisen anbieten.

Berufsunfähigkeits­versicherung der Allianz im Test

  • Test von Stiftung Warentest: Das Magazin Finanztest überprüfte im Juni 2015 unter anderem die BU Plus-Versicherung der Allianz, welche die Gesamtnote sehr gut (1,0) erhielt und damit im Vergleich von 70 getesteten Tarifen auf Platz sieben kam. Die Vertragsbedingungen und die Antragstellung wurden dabei gleichermaßen mit der Note 1,0 bewertet.
  • Test von Franke und Bornberg: Im Juli 2016 erhielten alle Versionen der Berufsunfähigkeits­versicherung von der Allianz die Gesamtnote hervorragend, ein „Plus“ für besondere Transparenz konnte sich die Allianz jedoch nicht verdienen. Sie erlaubte Franke und Bornberg nämlich keine interne Prüfung.
  • Test von Morgen und Morgen: Beim BU-Vergleich vom Mai 2016 erhielt die Basis-Versicherung vier von fünf Sternen, die BU Plus fünf Sterne und die BU Plus mit Pflege ebenfalls fünf Sterne. Für bestimmte risikoreiche Berufe hingegen kassierten alle drei Pakete lediglich drei Sterne.

Test: Antragsformular für BU der Allianz

Getsurance testete im November 2016 schriftliche Antragsformulare für insgesamt 14 Berufsunfähigkeitsversicherungen. Dabei untersuchten wir anhand von sechs Kriterien, wie leicht sich diese Formulare ausfüllen ließen. Das Formular für die drei Berufsunfähigkeitsversicherungen der Allianz landete mit der Note 4,0 auf dem vorletzten Platz. Dies liegt an folgenden Kriterien:

  • Ausfüllzeit: Um ein komplettes Formular für die BU der Allianz auszufüllen, brauchten wir im Durchschnitt 20 Minuten.
  • Zahl der Antragsseiten: Dabei sind insgesamt 12 Antragsseiten zu bearbeiten, mehr als bei allen anderen Versicherungen, die wir untersucht haben.
  • Übersichtlichkeit: Das Formular ist dabei zwar übersichtlich gestaltet, jedoch nicht herausragend gut geordnet.
  • Verständlichkeit: Auch hierbei findet sich der BU-Antrag der Allianz im Mittelfeld wieder. So lassen sich die einzelnen Sätze zwar gut lesen, aber Fachbegriffe werden oft nicht genauer erläutert.
  • Erklärung zur Vorgehensweise: Einem Antragsteller wird nur selten erklärt, was er beim Ausfüllen des Antrags genau tun muss.
  • Anzahl der Unterschriften: In den Versicherungsantrag muss insgesamt sieben mal eine Unterschrift gesetzt werden. Außer bei der Zurich Versicherung sind bei allen anderen Anbietern weniger „Autogramme“ fällig.

Unser Test offenbarte damit, dass die Allianz ihren BU-Versicherungsantrag teilweise recht kompliziert gestaltet hat. Ein neuer Kunde kann sich hier schon einmal verloren und ratlos fühlen. Wenn der Versicherungsantrag nicht sehr kundenfreundlich ist, bedeutet dies jedoch nicht, dass die Versicherung schlechte Leistungen bringt.

Die meisten Ver­siche­rer ver­langen von ihren Kun­den beim Antrag, seiten­weise Formu­lare auszu­füllen. Bei der Berufs­unfähig­keits­ver­siche­rung Get­surance Job ist das anders: Du kannst sie kom­plett online ab­schlie­ßen. Das dauert nur wenige Minuten, weil du dabei nur die wirk­lich wichtigen Fragen beant­worten musst.

Auszahlung im Leistungsfall

Je nachdem, welches Versicherungs­paket du ausgewählt hast, zahlt dir die Allianz deine gewünschte Berufsunfähigkeitsrente aus, wenn du mindestens 36 Monate (BU Basis) oder auch nur 6 Monate (BU Plus, BU Plus mit Pflege) lang berufsunfähig bist. BU Plus und BU Plus mit Pflege zahlen bereits dann Leistungen in Höhe der vereinbarten Berufsunfähigkeitsrente, wenn du sechs Monate lang ununter­brochen krankgeschrieben warst. Von allen drei Versicherungen der Allianz erhältst du die volle Leistung bereits dann, wenn deine Berufsunfähigkeit lediglich 50 % beträgt.

Wenn du eine BU bei der Allianz beantragt hast, kann diese frühestens Anfang des nächsten Monats und spätestens in drei Monaten beginnen. Ab diesem Zeitpunkt hast du ein Recht auf die vereinbarte Rente. Für welche Zeiträume die Rente ausgezahlt wird, legst du in dem Versicherungsvertrag fest. Die Renten­zahlungen aller drei BU der Allianz können entweder monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich erfolgen.

Zahlungsverweigerung

Unter Umständen kann die Allianz die Auszahlung der BU-Rente verweigern. Dies ist dann der Fall, wenn du nach medizinischen Gutachten gar nicht berufsunfähig bist (der BU-Grad nicht erreicht). Auch zahlt dir die Allianz keine Rente, wenn du deinen bisherigen Beruf nicht mehr ausüben kannst, aber bereits eine andere Arbeit aufgenommen hast, welche es dir ermöglicht, deinen Lebensstatus zu halten. Dies nennt sich konkrete Verweisung. In den Versicherungsbedingungen für BU (E356) heißt es unter 1.4.1.a dazu wörtlich:

[Wenn eine Person] keine andere Tätigkeit ausübt, die ihrer bisherigen Lebens­stellung entspricht, so liegt von Beginn an eine vollständige Berufs­unfähigkeit vor.

Auch wenn du bei den Gesundheitsfragen eine oder mehrere Krankheiten unterschlagen hast oder eine ärztliche Untersuchung verweigerst, die von der Versicherung angeordnet wurde, kann dir die Versicherung die Auszahlung verweigern oder weniger Leistungen auszahlen. Dies ergibt sich aus der Mitwirkungspflicht, die in den Versicherungsbedingungen verankert ist. Die Allianz kann außerdem von dir verlangen, dass du dich “zumutbaren Heilbehandlungen” unterziehst, wenn diese dazu dienen, deinen Gesundheitszustand zu verbessern. Zumutbar sind jedoch keine Behandlungen, die Schmerzen verursachen, Gefahren bergen oder Operationen beinhalten.

Eine häufige Tücke bei Berufs­unfähigkeitsversicherungen ist die sogenannte abstrakte Verweisung. Bei dieser kann eine Versicherung dir ihre Leistungen verweigern, wenn du trotz Berufsunfähigkeit einen anderen, gleichwertigen Beruf ausüben könntest. Die drei BUs der Allianz verzichten aber alle auf die abstrakte Verweisung.

Kann ich meine BU-Leistungen bei der Allianz einklagen?

In der Regel haben Kunden der Allianz keine Probleme damit, die Renten­leistungen einzufordern, welche ihnen zustehen. Das zeigt unter anderem auch die gute Prozessquote der Allianz. Je mehr versicherte Personen erfolgreich gegen eine bestimmte Versicherung klagen, als desto schlechter gilt ihre Zahlungsmoral. Das unabhängige Analysehaus Morgen & Morgen ermittelte für die Allianz eine Prozessquote von 1,21 % (Stand: 07/2016). Von 100 Fällen, in denen die Allianz die Forderung einer Berufsunfähigkeitsrente abgelehnt hat, hatte sie also etwas mehr als einen Gerichtsprozess verloren. Mit diesem Wert nahm die Allianz in Deutschland den siebten Platz ein. Manche Versicherungen gaben überhaupt keine Informationen zur Prozessquote an, so dass sie in diesem Ranking erst gar nicht berücksichtigt werden.

Nur in seltenen Fällen kann es passieren, dass sich die Allianz weigert, dir auch dann eine Berufsunfähigkeitsrente auszuzahlen, wenn dir diese eigentlich zusteht. In diesem Fall kannst du eine Klage bei Gericht einreichen. Dieses kann die Allianz dazu verurteilen, dir die vertraglich vereinbarten Leistungen auszuzahlen. Doch Vorsicht: Wenn du keine Rechtsschutzversicherung besitzt, musst du für alle Prozesskosten selbst aufkommen, wenn du den Prozess verlierst.

Kündigung einer BU der Allianz

Auch bei der Allianz kann die Berufsunfähigkeitsversicherung unter bestimmten Bedingungen gekündigt werden. Dabei musst du beachten, dass die BU-Verträge der Allianz in der Regel nur zum Ende der vereinbarten Versicherungsperiode gekündigt werden können. Dies ist der Zeitraum, für den du deine Beiträge zahlst. Er kann einen Monat, ein Quartal oder auch ein Jahr betragen. Nach einer Berufsun­fähigkeits­versiche­rung Kündigung erhältst du deine geleisteten Beiträge nicht zurück (Versicherungs­bedingungen E356 Nr. 9.2.3 für BU).

Je nachdem, was du in deinem Vertrag vereinbart hast, läuft zu einem bestimmten Zeitpunkt deine Berufsunfähigkeits­versicherung aus. Die Allianz zahlt allerdings nicht das Geld zurück, wenn du innerhalb dieser Zeit nicht berufsunfähig geworden bist. Die drei eigenständigen BU-Produkte der Allianz sind nämlich reine Risikoversicherungen, die nur im Ernstfall zahlen. Deine Beiträge werden bei so einer Versicherung nicht in Fonds angelegt, wie dies beispielsweise bei einer Kapitallebensversicherung der Fall ist.

Achtung: Überleg dir gut, ob du deinen bestehenden BU-Vertrag kündigen willst. Dann geht dir nämlich dein Berufsunfähigkeits­schutz verloren und monate- oder jahrelange Beitrags­zahlungen waren quasi “umsonst”. Wenn du danach einen weiteren BU-Vertrag abschließen möchtest und schon ein gewisses Alter erreicht hast, kann es sein, dass du für die neue Versicherung deutlich höhere Beiträge zahlen musst oder sogar ganz abgelehnt wirst.

Weitere BU-Produkte der Allianz

Die Allianz bietet neben den drei normalen Berufsunfähigkeits­versicherungen jedoch auch die sogenannte BU Invest an. Hierbei werden deine Beiträge in bestimmten Fonds angelegt, die du selbst auswählen kannst. Wenn du nicht berufsunfähig wirst, bekommst du – je nach Wertentwicklung des Fonds – einen gewissen Betrag zurück erstattet.

Eine BU kannst du auch bei der Allianz als Zusatzversicherung zu einer privaten Rentenversicherung abschließen. Wir empfehlen jedoch, besser eine eigenständige BU abzuschließen. Ein Beispiel für ein kombiniertes Paket ist die Allianz BasisRente StartUp. Dieses Versicherungspaket umfasst eine Rürup-Rente mit ihren Steuervorteilen und gleichzeitig einen Schutz gegen Berufsunfähigkeit. Übrigens: Wie du weitere Steuervorteile beim Finanzamt erhältst, erfährst du in unserem Ratgeber­artikel zum Thema „Berufsun­fähigkeits­versiche­rung und Steuer­erklärung„. Die Allianz StartPolice Perspektive hingegen ist besonders interessant, wenn du noch am Anfang deiner Karriere stehst. Sie beinhaltet eine Berufsunfähigkeitsversicherung sowie eine Altersvorsorge, wobei die Beiträge zu Beginn der Vertragslaufzeit geringer ausfallen. Später, wenn du ein höheres Einkommen hast, werden auch höhere Beiträge von dir verlangt. Solche Einsteigertarife bieten auch manche anderen Versicherungen an.

Eine Besonderheit der Allianz ist die sogenannte KörperSchutzPolice. Diese sichert dich für den Fall ab, dass du im Laufe deines Lebens eine bestimmte körperliche Fähigkeit verlierst, beispielsweise wenn du deine Hände nicht mehr benutzen kannst oder deinen Orientierungssinn verlierst. Auch bei bestimmten Krankheiten wie Krebs oder Multipler Sklerose zahlt dir die KörperSchutzPolice eine Rente aus. Damit gehört diese Versicherung zu den sogenannten Multi-Risk-Versicherungen. Im Gegensatz zur BU spielt es hier jedoch keine Rolle, ob du deinen bisherigen Beruf weiterhin ausüben kannst oder nicht.

Häufige Fragen

  • Berufsunfähigkeitsversicherung der Allianz: Welche Kosten entstehen?

    Für die günstigste Berufsunfähigkeitsversicherung der Allianz (BU Basis) musst du laut deren Webseite mindestens 26 Euro pro Monat zahlen. Je nachdem, wie alt du bist, welchen Beruf du ausübst und ob du bestimmte Krankheiten hast, kann das aber auch mehr sein.
  • Die Berufsunfähigkeits­versicherung der Allianz zahlt nicht. Was tun?

    Im unwahrscheinlichen Fall, dass die Allianz dir eine Berufsunfähigkeitsrente verweigert, obwohl dir diese zusteht, kannst du eine Klage bei Gericht einreichen. Wenn du den Prozess verlierst und keine Rechtsschutzversicherung besitzt, musst du jedoch für die gesamten Prozesskosten aufkommen.
  • Wo finde ich die Berufs­unfähigkeits­versicherung der Allianz im Test?

    Willst du verschiedene Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen vergleichen, empfehlen wir dir vor allem die Tests von Franke Bornberg (2016) und Morgen und Morgen (2016). Auch der Finanztest der Stiftung Warentest (2015) . Hier wurde die BU der Allianz mit vielen anderen Anbietern verglichen.
  • Gibt es mit der Berufs­unfähigkeits­versicherung der Allianz Erfahrungen?

    Spielst du mit dem Gedanken, bei der Allianz eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen, helfen dir Erfahrungsberichte im Internet, aber auch Meinungen von Freunden und Bekannten weiter. Und natürlich kannst du auch uns von Getsurance fragen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.