Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versiche­rung: Was bietet sie dir?

Quelle: Swiss Life Holding AG
0
Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versiche­rung: Was bietet sie dir?
11 Bewertungen

Die Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung kann für dich sinnvoll sein, wenn du nach einem Unfall oder infolge einer Erkrankung deinen bisherigen Beruf nicht mehr ausüben kannst. Indem sie dir eine Rente auszahlt, verhindert sie, dass du mit deutlich weniger Geld im Leben auskommen musst. Doch welche Berufs­unfähigkeits­versicherungs-Produkte bietet die Swiss Life genau an?

Das musst du wissen:
  • Eine Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung ist sinnvoll, um dich finanziell abzusichern, falls du deinen Beruf aufgrund von Krankheit oder eines Unfalls nicht länger ausüben kannst.
  • Die Swiss Life SBU 120 zahlt dir eine Rente aus, wenn du für mindestens sechs Monate zu 50 % oder mehr berufs­unfähig bist.
  • Die Swiss Life SBU 120 plus hingegen zahlt dir die Rente bereits dann aus, wenn du arbeitsunfähig bist, allerdings maximal 24 Monate lang.

Wie funktioniert eine Berufs­unfähigkeits­versicherung?

Wenn du eine Berufs­unfähigkeits­versicherung (BU) abschließt, dann zahlst du in regelmäßigen Abständen einen bestimmten Beitrag an die Versicherung deiner Wahl. Solltest du eines Tages deinen bisherigen Beruf nicht mehr ausüben können, zahlt dir die Versicherung eine Rente aus. Die Höhe dieser Berufs­unfähigkeits­rente kannst du frei bestimmen. Möchtest du eine höhere Rente erhalten, musst du allerdings auch höhere Beiträge zahlen.

Die Rente zahlt dir die Versicherung dann aus, wenn dein Arzt eine Diagnose auf länger­fristige Berufs­unfähigkeit stellt. Üblicherweise erhältst du die BU-Rente bereits dann, wenn du nur noch für die Hälfte der Arbeitszeit deinem bisherigen Beruf nachgehen kannst.

Welche Versicherungsprodukte bietet die Swiss Life an?

Die Swiss Life bietet als Berufs­unfähig­keits­versicherung mehrere Verträge an. Wir raten insbesondere zu selbstständigen Berufs­unfähigkeits­versicherungen (SBU), die nicht an eine Lebens- oder Renten­versiche­rung gekoppelt sind. Auf den ersten Blick erscheinen die einzelnen Verträge der Swiss Life BU etwas unübersichtlich, was daran liegt, dass die Produkte hier individuell aus mehreren Modulen zusammengesetzt werden können. So verbirgt sich das Standardpaket der Swiss Life SBU hinter der Vertragsnummer 120.

Hast du dich für die Grundversion der Swiss Life SBU 120 entschieden, erhältst du die vollen vereinbarten Rentenleistungen dann, wenn du deinen Beruf sechs Monate oder länger zu mindestens 50 % nicht mehr ausüben kannst. Dies steht in den allgemeinen Bedingungen der Swiss Life SBU (AB 9.1). Die Zeit, für die du gemäß Diagnose deines Arztes berufsunfähig sein wirst, nennt man auch Prognosezeitraum.

Die Swiss Life SBU 120 plus kostet etwas mehr, allerdings zahlt sie dir bereits dann eine Rente aus, wenn du mindestens sechs Monate lang arbeitsunfähig bist. Dies ist dann der Fall, wenn du krankgeschrieben bist und deinen Beruf deshalb nicht ausüben kannst. Du erhältst die Rente dann maximal 24 Monate lang, ohne dass du einen Nachweis für Berufsunfähigkeit liefern musst (AB 12.3).

Welche weiteren Optionen bietet die Swiss Life an?

Wenn du dich für eine Swiss Life SBU 120 oder eine Swiss Life SBU 120 plus entschieden hast, kannst du zu beiden Versicherungen zusätzlich eine care-Option hinzubuchen. Diese ist für dich dann nützlich, wenn du mit deiner Berufs­unfähig­keit gleichzeitig pflege­bedürftig wirst und im Alltag auf die Hilfe anderer Leute angewiesen bist. Normalerweise erhältst du die BU-Rente nur bis zum Ende der sogenannten Leistungsdauer, welche du im Vertrag angibst. Wenn du jedoch auch nach Ablauf der Leistungsdauer noch pflege­bedürftig sein solltest, kannst du mit der care-Option die vereinbarte BU-Rente auch noch nach der eigentlichen Leistungsdauer beziehen.

Mit der care-Option plus bekommst du, wenn du pflegebedürftig wirst, auch noch eine Zusatzrente zur normalen BU-Rente. Nach Ablauf der Leistungsdauer der Hauptversicherung wird dir dann diese Zusatzrente weiter ausgezahlt.

Als dritte Ergänzungsmöglichkeit kannst du die Schwere-Krankheiten-Option wählen. Mit dieser Option erhältst du eine einmalige Zahlung, wenn du an einer von zehn schweren Krankheiten erkranken solltest, auch wenn du keinen Nachweis für deine Berufs­unfähigkeit hast. Die Höhe dieser Zahlung kannst du im Vertrag entweder auf 12, 24 oder 36 BU-Monatsrenten festlegen. Als schwere Krankheiten gelten laut Vertragsbedingungen beispielsweise Krebs, Erblindung oder Schlag­anfälle.

Zusätzlich zu diesen Standard­angeboten bietet die Swiss Life kostengünstige Versicherungen für die Mitarbeiter in bestimmten Branchen an. Die MetallRente ist speziell für Arbeit­nehmer in metallverarbeitenden Betrieben vorgesehen, während die KlinikRente von Beschäftigten im Klinik- und Pflegebereich gewählt werden kann.

Was kostet dich eine Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung?

Wie viel dich eine Berufs­unfähigkeits­versicherung der Swiss Life kostet, hängt nicht nur davon ab, wie hoch die Rente sein soll, die du im Ernstfall erhalten möchtest. Eine Versicherung wie die Swiss Life verlangt von denjenigen Kunden mehr Geld, die ein höheres Risiko haben, eines Tages berufsunfähig zu werden. Dieses Risiko wird sowohl von deinem Beruf und deinem Alter als auch von eventuellen Vorerkrankungen und gefährlichen Hobbys beeinflusst.

Bevor du eine BU abschließt, musst du in einem Fragebogen Angaben zu all diesen Aspekten machen. Auch bei der Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung müssen im Antrag alle Auskünfte der Wahrheit ent­sprechen, da ansonsten dein späterer Anspruch auf Versicherungsleistungen erlöschen kann.

Wenn du dich als Student oder Auszu­bildender noch am Anfang deiner Karriere befindest, erscheint dir eine BU vielleicht zu teuer. In dem Fall könnte die Starter-Option Swiss Life BU 4U (Tarif-Nummer 122) für dich interessant sein. Bei diesem Einsteigertarif musst du für die BU der Swiss Life zunächst geringere Beiträge bezahlen, genießt im Ernstfall jedoch bereits den vollen Versicherungsschutz. Als Ausgleich steigen deine Beiträge jedoch später an, und zwar über das Niveau, welches die Beiträge eines entsprechenden Vertrages ohne Starter-Option haben.

Viele Ver­siche­rungen bieten Ver­träge mit güns­tigen Ein­steiger­tarifen an, deren Beiträge dann später jedoch höher sind als bei normalen Verträgen. Die Berufs­unfähig­keits­ver­siche­rung Get­surance Job bietet jedoch von vorn­herein günstige Tarife an. Bei dieser inno­vativen Ver­siche­rung kannst du zwischen 3 ver­schie­denen Lei­stungs­paketen wählen, die du in wenigen Minuten online ab­schli­eßen kannst – schon ab 5 Euro im Monat.

Kosten der BU für die Modellkunden von Finanztest

Die Zeitschrift Finanztest der Stiftung Warentest rechnete 2015 die anfallenden Beiträge mehrerer BU für verschiedene Modellkunden aus. Ein 30-jähriger Diplomkaufmann musste damals für eine SBU der Swiss Life mindestens 952 Euro jährlich bezahlen, um bis zum 67. Geburtstag eine Berufs­unfähigkeits­rente von 2.000 Euro zu bekommen. Ein 25-jähriger Industriemechaniker mit einem Kind musste für eine niedrigere Rente von 1.500 Euro jedoch ganze 1.159 Euro an Beiträgen leisten, weil die Swiss Life bei seiner Arbeit von einem höheren Berufs­unfähigkeits­risiko ausgeht.

Kosten der Swiss Life BU für unsere Modellkunden

Um die verschiedenen Produkte der Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung zu vergleichen, haben wir zwei eigene Modellkunden entwickelt und getestet:

  • Marc ist ein 25-jähriger kaufmännischer Angestellter. Er möchte bis zum Alter von 67 eine Berufs­unfähigkeits­rente in Höhe von 1.000 Euro monatlich erhalten.
  • Tobias ist ebenfalls 25 Jahre alt und möchte dieselbe Rente wie Marc bekommen, nämlich 1.000 Euro monatlich bis zum Alter von 67. Im Gegensatz zu ihm arbeitet er jedoch als Krankenpfleger.

Berufs­unfähigkeits­versicherungen der Swiss Life im Vergleich

Swiss Life SBU 120 Swiss Life SBU 120 + Care-Option Swiss Life SBU 120 plus Swiss Life SBU 120 plus + Care-Option
Grad der Berufs­unfähigkeit, ab dem die Versicherung zahlt 50% 50% 50% 50%
Prognosezeitraum 6 Monate 6 Monate 6 Monate 6 Monate
Zahlt Versicherung bereits bei Krankschreibung? nein nein ja, maximal 24 Monate ja, maximal 24 Monate
Zusätzliche Pflegeversicherung nach Ablauf der Leistungsdauer nein ja nein ja
Monatlicher Nettobeitrag für Marc 53,59 € 57,23 € 57,34 € 61,00 €
Monatlicher Nettobeitrag für Tobias 90,77 € 94,58 € 97,32 € 101,16 €

*Quelle: Webseite der Swiss Life 01/2017, Allgemeine Bedingungen der Swiss Life, Berechnungen von Getsurance

Wie du hier erkennen kannst, fallen die Beiträge für die Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung – gemäß Rechner – für Tobias deutlich höher aus, weil er als Krankenpfleger einem größeren Berufs­unfähigkeits­risiko ausgesetzt ist. Im direkten Preisvergleich ist die Versicherung für einen Büroangestellten relativ günstig, wenn man sie mit den deutlich höheren Beiträgen eines Krankenpflegers vergleicht.

Die Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung im Test

Wenn du auf der Suche nach einer BU bist, kannst du dir einen der folgenden Tests anschauen, bei denen mehrere BU auf dem deutschen Markt miteinander verglichen wurden.

  • Test von Franke und Bornberg: Die Swiss Life erhielt 2017 für alle BU-Produkte die beste Note, die eine Berufs­unfähigkeits­versicherung bei Franke und Bornberg erhalten kann. Dies ist die Note “Hervorragend” mit einem “Plus” für Transparenz, was bedeutet, dass die Swiss Life sich auch einer internen Prüfung stellte. Damit ist die Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung einer der Testsieger.
  • Test von Stiftung Warentest: Im Jahr 2015 erhielt der ehemalige Swiss Life-Tarif Nummer 943 für die drei Berufs­gruppen mit dem geringsten Berufs­unfähigkeits­risiko die Gesamtnote 1,3. Die Versicherungsbedingungen schnitten dabei mit 1,1 deutlich besser ab als die Antragstellung mit ihren Fragen zu den Lebensumständen, welche eine 1,9 erhielt.
  • Test von Morgen und Morgen: Das Analysehaus stufte in seinem BU-Vergleich von 2016 die SBU der Swiss Life und die SBU mit Care-Option jeweils mit der Maximalpunktzahl von fünf Sternen ein, vorausgesetzt, sie werden von risikoarmen Berufs­gruppen abgeschlossen. Ansonsten erhielten die Produkte der Swiss Life nur drei Sterne, was unter anderem an der abstrakten Verweisung lag.

Abschaffung der abstrakten Verweisung

Zu dem Zeitpunkt, als die Stiftung Warentest und Morgen & Morgen die Produkte der Swiss Life testeten, galt für Berufsgruppen mit höherem Risiko unter bestimmten Umständen noch die sogenannte abstrakte Verweisung. In den aktuellen Vertragsbedingungen von 2017 schließt die Swiss Life die abstrakte Verweisung jedoch für alle Berufsgruppen aus (AB 9.1).

Enthalten die Versicherungsbedingungen einer BU die abstrakte Verweisung, bedeutet dies, dass du bei einer Berufs­unfähigkeit auf einen gleichwertigen Beruf verwiesen werden kannst. Wenn du beispielsweise als Industrie­mechaniker tätig warst und diesen Job wegen einer körperlichen Erkrankung nicht mehr ausüben kannst, zahlt dir die Versicherung nichts, wenn du genauso gut im Büro arbeiten könntest. Der Beruf, auf den die Versicherung dich verweisen darf, muss allerdings eine Arbeit mit vergleichbarem Einkommen sein. Ein guter BU-Vertrag enthält die Klausel der abstrakten Verweisung nicht.

Auszahlung im Leistungsfall

Solltest du eines Tages durch einen Unfall oder eine schwere Erkrankung für mindes­tens sechs Monate zu 50 % oder mehr berufsunfähig werden, zahlt dir die Swiss Life BU jeden Monat im Voraus eine entsprechende Rente aus. Eine halb­jähr­liche oder jährliche Auszahlung ist bei der Swiss Life SBU nicht möglich (AB 12.1).

Einen Anspruch auf die BU-Rente hast du bereits von dem Zeitpunkt an, zu dem der Versicherungsschein bei dir per Post ankommt, es sei denn, in diesem Schein ist ein anderer Zeitpunkt genannt (AB 2).

Konkrete Verweisung bei der Swiss Life BU

Ob du eine Berufs­unfähigkeits­rente erhältst, hängt auch davon ab, ob du als berufsunfähige Person einen neuen Job findest. In den Vertragsbedingungen zur Berufs­unfähigkeits­versicherung der Swiss Life steht nämlich folgendes (AB 9.1):

Wir verweisen nicht auf eine andere Tätigkeit, es sei denn, die versicherte Person übt eine berufliche Tätigkeit konkret aus, die mit der bisherigen beruflichen Tätigkeit vergleichbar ist.

Damit verfügt die Swiss Life BU – wie die meisten BUs – über die konkrete Verweisung. Bei dieser kann die Versicherung dir die Zahlungen verwei­gern, wenn du einen anderen Job gefunden hast, der in finanzieller und sozialer Hinsicht mit deinem bisherigen Job vergleichbar ist. Wenn das neue Brutto­gehalt mehr als 20 % unter dem des alten Berufes liegt, hast du dennoch einen Anspruch auf die BU-Rente.

Weitere Bedingungen für die Rentenauszahlung

Für die Rentenleistung der Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung müssen weitere Bedingungen gegeben sein. Sie kann von dir verlangen, dass du dich einmal jährlich von einem Arzt untersuchen lässt (AB 14). Außerdem bist du dazu verpflichtet, ärztlichen Anweisungen Folge zu leisten, sofern es sich um zumutbare Maßnahmen handelt, die gefahrlos und schmerzfrei sind. Die Swiss Life kann dir jedoch nicht die Leistungen kürzen, wenn du dich nicht einer Operation unterziehen möchtest, die dein Arzt empfiehlt (AB 16.1.2).

Sollte sich herausstellen, dass du bereits im Versicherungsantrag falsche Angaben gemacht hast, kann die Versicherung dir einen Teil oder sogar die kompletten Leistungen verweigern (AB 16.2.1, 16.3).

Kann ich meine BU-Leistungen bei der Swiss Life einklagen?

Normalerweise haben die Kunden der Swiss Life Versicherung keine Probleme damit, ihre Rentenleistungen einzufordern, wenn diese ihnen tatsächlich zustehen. Dies kannst du an der sogenannten Prozessquote erkennen, welche bei der Swiss Life mit 0,16 % sehr niedrig ausfiel. Die Prozessquote gibt an, wie viele Gerichtsprozesse eine Versicherung pro 100 abgelehnten BU-Renten verliert. Laut Analysehaus Morgen & Morgen landete die SBU der Swiss Life damit in Deutschland auf Platz drei (Stand 07/2016).

Trotz dieser guten Zahlungsmoral kann es in einzelnen Fällen dazu kommen, dass berechtigte Personen ihre Rente dennoch nicht erhalten. Sollte das bei dir der Fall sein, kannst du eine Klage vor Gericht einreichen, welches die Swiss Life dazu verurteilen kann, dir deine Berufs­unfähigkeits­rente auszuzahlen.

Kündigung einer BU der Swiss Life

Die Swiss Life BU kannst du jederzeit kündigen. Allerdings musst du dabei bedenken, dass eine Berufs­unfähig­keitsver­sicherung zu kündigen immer nur zum Ende des folgenden Monats möglich ist und dass du dabei eine Frist von einem Monat einhalten musst. Auch wenn du einen Vertrag hast, bei dem du die Beiträge jedes halbe oder ganze Jahr zahlst, gilt für dich nur eine Kündigungsfrist von einem Monat (AB 30.3, 32). Wenn du einen Vertrag der Swiss Life BU kündigst, dann erhältst du die Beiträge, die du eingezahlt hast, nicht zurück (AB 33). Bei der Swiss Life SBU handelt es sich nämlich um eine Risikoversicherung, die kein Kapital bildet.

Wenn du nur zeitweise ein geringeres Einkommen hast, kannst du die Beiträge ein Stück weit senken oder sogar ganz auf Beiträge verzichten. Dann musst du jedoch in Kauf nehmen, im Fall einer Berufs­unfähigkeit nur eine geringere oder gar keine Rente zu erhalten (AB 8.1, 8.2).

Ob du eine Swiss Life BU kündigen möchtest, solltest du dir gut überlegen. Wenn du dich in späteren Jahren erneut dazu entscheiden solltest, eine BU abzuschließen, musst du aufgrund deines höheren Alters und eventuell neu hinzugekommener Erkrankungen höhere Beiträge zahlen.

Weitere BU-Produkte der Swiss Life

Ferner hast du die Möglichkeit, eine BU der Swiss Life auch als Zusatzversicherung (Swiss Life BUZ) zu einer anderen Versicherung abzuschließen. Dies kann entweder eine Renten- oder eine Lebensversicherung der Swiss Life sein. Wir empfehlen jedoch nicht, solche kombinierten Versicherungen zu wählen. Wenn du dich eines Tages dazu entscheiden solltest, die kapitalbildende und damit teurere Lebens- oder Rentenversicherung zu kündigen, bist du nämlich auch den Berufs­unfähigkeits­schutz los.

Häufige Fragen

  • Was kostet die Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung?

    Die für eine Berufs­unfähigkeits­versicherung anfallenden Kosten hängen bei der Swiss Life davon ab, welche BU-Rente du im Ernst­fall erhalten möchtest und wie deine konkreten Lebens­umstände aussehen. Entscheidest du dich zusätzlich für die Schwere-Krankheiten- oder die Pflegeoption, werden die Beiträge höher.
  • Wie kann ich die Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung kündigen?

    Du kannst eine BU der Swiss Life jederzeit zum Ende des nächsten Monats kündigen. Bei einer reinen Risiko­versiche­rung erhältst du deine bisher gezahlten Beiträge aller­dings nicht mehr zurück.
  • Wie ist die Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung im Vergleich?

    Wie sich die Swiss Life im Vergleich mit anderen Berufs­unfähigkeits­versicherungen geschlagen hat, entnimmst du den Tests von der Stiftung Waren­test, Franke und Bornberg sowie Morgen & Morgen.
  • Welche Erfahrungen gibt es mit der Swiss Life Berufs­unfähigkeits­versicherung?

    Suchst du jemanden, der mit der Swiss Life BU-Versicherung persön­liche Erfahrung hat, kannst du dich entweder in deinem Bekannten­kreis umhören oder über die Swiss Life Erfahrungen in einem Forum lesen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.