Was zahlt die Hausrat­versiche­rung? Mehr als du denkst!

Quelle: Istockphotos, ING_19064_05869
11
Was zahlt die Hausrat­versiche­rung? Mehr als du denkst!
3 Bewertungen

Die meisten denken, eine Hausrat­versiche­rung zahlt nur für Sachen, die inner­halb der Wohnung kaputt­gehen oder gestoh­len werden. Das ist nicht richtig. Im Rahmen der Außen­versicherung werden auch Kosten übernommen, die außerhalb der Wohnung entstehen. Ebenfalls wenig bekannt sind Folgeschäden: Die Hausrat­versiche­rung ersetzt auch Schäden, die als Folge von versicher­ten Schäden entstehen. Anstatt lang­weilige Versicherungs­bedingun­gen herunterzubeten, möchte ich in diesem Post die Frage „Was zahlt die Hausrat­versiche­rung?“ anhand von Beispie­len beant­worten.

Was zahlt die Hausrat­ver­siche­rung: Schäden außer­halb der Wohnung

  • Während deines Urlaubs auf Mallorca wird in dein Hotel­zimmer eingebrochen. Die Einbrecher erbeuten ein Smart­phone, iPad und zahlreiche Marken­klamotten. Der Schaden beläuft sich auf 2000 Euro. Deine Hausrat­versiche­rung übernimmt die Kosten.
  • Ebenfalls im Urlaub wirst du Opfer eines Raub­über­falls. Du händigst dem Täter deine Geld­börse mit 100 Euro Bargeld und deine Digital­kamera im Wert von 500 Euro aus, weil er dich mit einem Messer bedroht. Deine Haus­ratversiche­rung erstattet dir den gesamten Verlust. Sie zahlt nämlich auch bei Raub, hier im Rahmen der Außen­versiche­rung.

Hintergrund: Im Rahmen der sogenannten Außen­versiche­rung sind deine Sachen auch dann geschützt, wenn du dich bis zu drei Monate lang nicht zu Hause aufhältst. Dieser Schutz gilt welt­weit. Zu beachten ist, dass die Außen­versiche­rung in der Regel bis 10% der Versiche­rungs­summe abdeckt. Wenn du z.B. eine Hausrat­versiche­rung über 50.000 Euro hast, sind Schäden bis zu 5000 Euro außen­ver­sichert.

Du siehst, dass du bereits als Student von dieser Versicherung profitieren kannst. Mehr Informationen dazu liest du in unserem Artikel Hausratversicherung für Studenten. Unter bestimmten Umständen kannst du die Beiträge zur Hausratversicherung von der Steuer absetzen.

Was zahlt die Hausrat­versicherung: Folgeschäden

Eine Hausrat­versiche­rung ersetzt auch sogenannte Folge­schäden. Hier sind zwei Bei­spiele dafür:

  • Dein Advents­kranz gerät in Brand, nachdem eine Kerze umgekippt ist. Du schnappst dir einen Mantel und löschst damit das Feuer. Dummer­weise war das dein Lieblings­mantel im Wert von 500 Euro. Außerdem haben umher­fliegende Funken den Wohn­zimmer­teppich versengt, der 400 Euro gekostet hat. Die Hausrat­versiche­rung bezahlt den gesamten Schaden. Sogar einen neuen Advents­kranz darfst du dir kaufen!

Hintergrund: Dass der Brand vom Advents­kranz ausge­gangen ist, spielt keine Rolle, solange du die Kerzen nicht unbeauf­sichtigt gelassen hast. Der Schaden am Teppich wird als Folge­schaden des Brandes behandelt, deshalb wird er erstattet. Weil du den Mantel verwendet hast, um einen größeren Schaden zu ver­hin­dern, ist dein Versiche­rer dazu verpflichtet, auch diesen Schaden zu bezahlen.

  • Du hast deine Wäsche in einem abgeschlos­senen Gemein­schafts­raum deines Wohn­hauses aufgehängt. Bei einem Einbruch wird ein Teil deiner Wäsche gestohlen. Einige deiner Klamotten haben die Täter zerrissen zurück­gelassen. Deine Haus­ratversiche­rung übernimmt den gesamten Schaden.

Hintergrund: Dein Hausrat ist auch dann versichert, wenn du ihn in einem abge­schlos­senen Gemein­schafts­raum aufbe­wahrst. Die zerrissenen Klamotten werden ersetzt, weil es sich um Vandalismus handelt, der als Folge­schaden eines Ein­bruchs versichert ist.
Dank Hausrat­versiche­rung geschützt gegen die Einbrecher-Katze! ;)

Was zahlt die Haus­rat­versiche­rung: Wieder­be­schaf­fungs­wert

In manchen Fällen zahlt eine Hausrat­ver­siche­rung mehr, als die kaputte Sache ursprüng­lich gekostet hat. Dazu ein Beispiel:
Durch einen Brand ist deine Musik­anlage kaputt­gegangen. Du hattest sie für 2000 Euro im Sonder­angebot gekauft. Eine gleich­wertige Anlage findest du jetzt nur noch für 2300 Euro. Die Ver­siche­rung bezahlt die gesamten 2300 Euro. Der Grund dafür ist: Eine Haus­ratver­sicherung ersetzt den Wieder­beschaffungs­wert von Sachen zum Neupreis.

Das Wert­vollste, was du hast, sind jedoch nicht etwa deine Musik­anlage oder dein Fernseher, sondern deine Arbeits­kraft. Hast du schon einmal daran gedacht, wie du dich finan­zieren sollst, wenn du eines Tages deinen Beruf nicht mehr ausüben kannst? Deshalb solltest du eine Berufs­unfähig­keits­ver­siche­rung (BU) abschlie­ßen, die dir in dem Fall Geld auszahlt. Die Berufsunfähigkeitsversicherung Get­surance Job zum Bei­spiel gibt es bereits ab 5 Euro im Monat.

11 Kommentare

  1. Christoph L. sagt

    Vielen Dank für diesen sehr schön zusammen gefassten und informativen Artikel! Er hat mir sehr geholfen!

  2. Franz sagt

    Hallo

    Super Infos. Danke.
    Frage: Bei uns ist der Boiler kaputt gegangen aufgrund eines undichten Sicherheitsventiles. Der Bolier wurde vor 7 Monaten durch ein Fachfirma installiert.
    Wer haftet?
    Wer zahlt?
    Und vorallem was?
    Das Gebäude hat eine Gebäudeversicherung und eine Hausratversicherung!
    Danke
    mfg
    Franz

    1. Viktor Becher sagt

      Hallo Franz, Wasserschäden durch einen kaputten Boiler werden von den meisten Hausratversicherungen und Gebäudeversicherungen nicht übernommen, da es sich um einen typischen Ausschluss handelt. Ganz genau weißt du es, wenn du in deinen Versicherungsbedingungen nachliest. Ob die Fachfirma in der Haftung ist, kann ich dir nicht sagen. Ruf am besten mal bei deiner Versicherung an und frage dort nach, ich kann mir vorstellen, dass sie dir in der Haftungsfrage weiterhelfen können!

  3. Giusy sagt

    Hallo.
    Bei uns war am Samstag ein etwas stärkerer Sturm. Dadurch ist unsere Terrassen Tür bis zum anschlag nach innen auf gegangen und der Rahmen ist dadurch kaputt gegangen. Übernimmt sowas die Gebäude Versicherung?

    1. Dr. Wolfdietrich Peiker sagt

      Hallo Giusy,

      eine Wohngebäudeversicherung zahlt dann, wenn das Wohngebäude selbst beschädigt wurde oder Einrichtungen, die fest mit dem Gebäude verbunden sind, wie auch Türrahmen. Du erhältst auch dann Geld von der Versicherung, wenn die Schäden durch Naturgefahren entstanden sind, wie beispielsweise starke Stürme. Allerdings kann es sein, dass du fahrlässig gehandelt hast, wenn du die Terrassentür zu Beginn des Sturms nicht zugemacht hast. In diesem Fall ist es möglich, dass die Versicherung nichts zahlt.

      Viele Grüße,
      Wolfdietrich Peiker

  4. Steffi Lahmann sagt

    Hallo, eine ganz „blöde“ Frage: unsere Katze hat eine Maus in’s Wohnzimmer geschleppt (leider lebend) … diese hat sich unbemerkt im Sofa eingenistet und den Bezug zerfetzt :o( greift da irgendeine Versicherung?? DANKE für Ihre Antwort!

    1. Kathrin Sühlsen sagt

      Hallo Frau Lahmann,

      leider muss ich Ihnen sagen, dass in diesem Fall keine Versicherung greift. Möbelstücke lassen sich zwar mit einer Hausratversicherung absichern. Allerdings zahlt diese nur dann, wenn sie durch äußere Einwirkungen wie Feuer, Wasser oder Einbruch beschädigt wurden. Ihre eigene Katze gilt dabei nicht als äußerer Einfluss. Wenn die Katze einer anderen Person Ihr Sofa beschädigt hätte, dann würde deren Tierhaftpflichtversicherung greifen.

      Viele Grüße,
      Kathrin

  5. Hajo sagt

    Hallo
    Bei unserer Kleinkläranlage ist die Pumpe wegen zu viel Wasser durchgebrannt. Springt hierfür eine Versicherung ein?

    1. Dr. Wolfdietrich Peiker sagt

      Hallo Hajo,

      normalerweise deckt eine Hausratversicherung nur Schäden an Gegenständen ab, die sich innerhalb von Wohnräumen oder Garagen befinden. Wenn sich deine Kleinkläranlage unter der Erde befindet, ist das nicht der Fall. Frag aber sicherheitshalber nochmal bei deinem Versicherer nach.

      Viele Grüße,
      Wolfdietrich

  6. Rene sagt

    Hallo,
    Ich habe am Mittwoch eine Haustür für meine neue Garage geliefert bekommen.
    Die Tür darf nur Stehend gelagert werden und deshalb hab ich Sie bis zum Einbau auf die überdachte Terasse gestellt.
    Am Donnerstag gab es Sturm und die Haustür ist Umgefallen und Defekt.
    Ich habe eine Hausrat und Gebäudeversicherung. Laut Schreiben meiner Versicherung ist die gelieferte Haustür nicht Versichert.
    Ist das Richtig ?

    Danke im Vorraus schon mal.

    1. Dr. Wolfdietrich Peiker sagt

      Hallo Rene,

      eine Hausratversicherung zahlt nur dann Schäden an Gegenständen, die außerhalb des Hauses aufbewahrt wurden, wenn sie eine sogenannte Außenversicherung enthält. Ob das bei deiner Versicherung der Fall ist, kannst du deinem Versicherungsschein und den Versicherungsbedingungen entnehmen.

      Viele Grüße,
      Wolfdietrich

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.