BU Nachversicherungsgarantie: Die Berufsunfähigkeitsversicherung anpassen

Wer plötzlich seinen Beruf nicht mehr ausüben kann, steht vor einer Vielzahl an Herausforderungen. Damit wenigstens die finanzielle Belastung nicht so hoch ausfällt, lohnt sich der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung – diese lässt sich übrigens per Nachversicherungsgarantie ideal auf neue Lebensumstände anpassen und bietet dank einer möglichen Rentenerhöhung flexiblen Versicherungsschutz.

Inhaltsverzeichnis

  1. Berufsunfähigkeitsversicherung bietet sinnvolle Absicherung
  2. Mit der BU Nachversicherungsgarantie ist flexible Anpassung möglich
  3. Berufsunfähigkeitsversicherung pausieren: das sind deine Möglichkeiten
  4. Tipp zur finanziellen Vorsorge: BU auf Aktualität überprüfen
  5. FAQ zum Thema BU Nachversicherungsgarantie

Berufsunfähigkeitsversicherung bietet sinnvolle Absicherung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist für viele Arbeitnehmer:innen und Selbstständige eine gute finanzielle Absicherung im Falle eines Unfalls oder anderer Erkrankungen, die die Ausübung des Berufs verhindern. Gerade wer in jungen Jahren eine BU abschließt, profitiert von niedrigen Beitragssätzen. Allerdings schließen junge Menschen aufgrund des meist niedrigen Einstiegseinkommens häufig eine BU mit einer entsprechend niedrigen Rente ab. Was viele jedoch nicht wissen: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich flexibel gestalten und an neue Lebensumstände anpassen – eine Rentenerhöhung kann nachträglich vorgenommen werden. Möglich macht dies die sogenannte Nachversicherungsgarantie. Die Anpassung ist durchaus sinnvoll, um auch bei höheren Lebenskosten eine ausreichende BU-Rente zu beziehen. 

Von einer Berufsunfähigkeit kann praktisch jeder betroffen sein und die Gründe dafür sind vielfältig. Ein Unfall kann beispielsweise dazu führen, dass ein bestimmter Beruf aufgrund von körperlichen Beschwerden nicht mehr ausgeübt werden kann. Aber nicht nur körperliche, sondern auch psychische Leiden können zu einer Berufsunfähigkeit führen. Absicherung vom Staat gibt es nur in Form einer Erwerbsminderungsrente, die auch nur dann ausgezahlt wird, wenn du keinem anderen Beruf ausreichend nachgehen kannst. Solltest du also aufgrund einer Erkrankung deinen eigentlichen Beruf nicht mehr ausüben, dafür aber in einem anderen Job arbeiten können, wird keine Erwerbsminderungsrente gezahlt. Genau deshalb ist eine private Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, denn sie springt ein, wenn du in deinem Beruf nicht mehr tätig sein kannst.

Mit der BU Nachversicherungsgarantie ist flexible Anpassung möglich

Während der Vertragslaufzeit einer Berufsunfähigkeitsversicherung zahlen Versicherte monatlich einen bestimmten Betrag. Die Höhe des Betrages ist von dem Beruf, dem Gesundheitszustand, dem Alter und der Höhe der vereinbarten BU Rente abhängig. Daraus folgt, dass junge und gesunde Menschen niedrigere Beiträge zahlen, als ältere mit Vorerkrankungen. Damit die BU Rente im Falle einer Berufsunfähigkeit auch ausreicht, sollte sie etwa 50% des aktuellen Netto-Einkommens betragen. Was aber, wenn du noch sehr jung bist und dein Einkommen in den nächsten Jahren steigen wird und somit auch deine Lebenshaltungskosten? In diesem Fall kannst du bei Veränderungen deiner Lebensumstände deine BU anpassen, damit im Schadenfall deine BU-Rente auch zu deinem neuen Lebensstil passt und möglichst alle Kosten gedeckt sind. 

Tipp: Nicht erst mit Einstieg ins Berufsleben ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, schon bereits vorher: Eine BU kannst du bereits während des Studiums der der Ausbildung abschließen.
>>Info: BU für Studierende

>>Info: BU für Auszubildende

So funktioniert eine Beitragsdynamik

Wer beim Abschluss einer BU eine Beitragsdynamik mit der Versicherungsgesellschaft vereinbart, zahlt jedes Jahr etwas höhere Beiträge und erhält eine entsprechend höhere Auszahlung. Um wie viel Prozent die Beiträge jährlich steigen, legen beide Parteien initial vertraglich fest. Meist handelt es sich dabei um eine Beitragserhöhung von etwa drei Prozent. Dadurch soll eine später ausgezahlte BU Rente weiterhin den nötigen finanziellen Schutz bieten und einen Inflationsausgleich schaffen.

Wie funktioniert eine BU Nachversicherungsgarantie?

Wer von der BU Nachversicherungsgarantie Gebrauch machen möchte, kann dies unter bestimmten Voraussetzungen tun. Manche Versicherer wie beispielsweise Getsurance bieten eine BU Nachversicherungsgarantie ohne erneute Gesundheitsprüfung bzw. Risikoprüfung an. Es werden seitens der Versicherungsgesellschaft also keine Fragen zum Beispiel zum Gewicht, Hobbies oder geplanten Auslandsaufenthalten gestellt. Andere Versicherer können dies unter Umständen anders handhaben und auf eine erneute Gesundheitsprüfung bestehen.

Tipp: Es ist durchaus sinnvoll, möglichst jung eine BU abzuschließen und später die Rente durch die Nachversicherungsgarantie zu erhöhen. Dadurch dass der Gesundheitszustand bei Getsurance nicht noch einmal abgefragt wird, sind etwaige in der Zwischenzeit hinzugekommene Erkrankungen kein Hindernis.

Es ist nur möglich die BU bei Getsurance anzupassen, wenn die versicherte Person höchstens 50 Jahre alt ist und bisher noch keine Leistungen aus der BU bezogen hat. Weitere Details zur BU Nachversicherungsgarantie entnimmst du deinem Vertrag beziehungsweise den allgemeinen Bedingungen zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

BU nachversicherungsgarantie

Die Angaben zur anlassbezogenen Nachversicherung beziehen sich immer auf die versicherte Person:

1. Heirat oder Lebenspartnerschaft

Erforderlicher Nachweis: Registrierung der Lebenspartnerschaft / Heiratsurkunde

2. Adoption oder Geburt eines Kindes

Erforderlicher Nachweis: Amtlicher Adoptionsbeschluss / Geburtsurkunde

3. Immobilienerwerb

Der Erwerb von Eigentum kann dann als Anlass zur Nachversicherung genutzt werden, wenn dieser zu eigenen Wohnzwecken geschieht. 

Erforderlicher Nachweis: Amtlicher Grundbuchauszug

4. Erstmalige Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit

Erforderlicher Nachweis: Mitgliedschaft der entsprechenden Kammer

5. Beruflicher Abschluss

Erforderlicher Nachweis: Meisterbrief, Promotion, Ausbildungszeugnis etc. 

6. Scheidung & Aufhebung einer Lebenspartnerschaft

Erforderlicher Nachweis: Scheidungs- oder Aufhebungsurkunde

7. Tod des Ehe- oder Lebenspartners

Erforderlicher Nachweis: Sterbeurkunde

8. Zum 5. Jahrestag des Versicherungsbeginns

9. Gestiegenes Bruttoeinkommen bei Nichtselbstständigen um mind. 10% zum Vorjahr 

Erforderlicher Nachweis: Gehaltsabrechnung & Nachweis des Arbeitgebers über Höhe und Zeitpunkt

10. Bezüge aus gesetzlicher Pflegeversicherung zur Pflege des Ehe-/ Lebenspartners

Erforderlicher Nachweis: bei der Pflegeversicherung anzufragen

11. Wegfall / Kürzung betrieblicher / berufsständischer Altersvorsorge

Erforderlicher Nachweis: entsprechende Belege

12. Wegfall Versicherungspflicht im berufsständischen Versorgungswerk 

Erforderlicher Nachweis: entsprechende Belege

13. Aufnahme einer Finanzierung für freiberufliche / selbstständige Tätigkeit

Erforderlicher Nachweis: Finanzierungsvertrag von mind. 50.000 Euro

Wichtig: Die Anlässe, für die die Nachversicherungsgarantie von Getsurance greift, sind zwar marktüblich – bei anderen Versicherungsanbietern kann es jedoch Abweichungen geben.

Anlassunabhängige Anpassung der BU

Du möchtest deine BU anpassen und erfüllst keinen der oben genannten Anlässe? Dann gibt es außerdem die Möglichkeit, eine anlassunabhängige Nachversicherung in Anspruch zu nehmen, um die Erhöhung deiner BU zu veranlassen.

Es ist bei Getsurance jederzeit möglich, den Versicherungsschutz auf eine BU-Rente bis zu 2.000 Euro zu erhöhen. Sollte die versicherte Person über mehrere Berufsunfähigkeitsversicherungen verfügen, darf die Summer aller BU-Renten nicht mehr als 80% des Nettoeinkommens darstellen. Zur Berechnung wird der Durchschnitt des Nettoeinkommens der letzten zwei Jahre herangezogen. Darüber hinaus führt Getsurance eine erneute Risikoprüfung durch und behält sich vor, die Erhöhung abzulehnen. Die Versicherung berechnet anschließend den neuen monatlichen Betrag auf Grundlage ihrer Einschätzungen.

Berufsunfähigkeitsversicherung pausieren: das sind deine Möglichkeiten

Du steckst in finanziellen Schwierigkeiten? Bevor du eine so wichtige Versicherung wie die BU kündigst, solltest du dich über die Möglichkeiten der Pausierung informieren. Bei den meisten Versicherungsgesellschaften es möglich, die BU zu pausieren beziehungsweise für einen gewissen Zeitraum weniger zu bezahlen. Dadurch kann sichergestellt werden, dass du deine BU nicht komplett aufgeben musst, auch wenn du grade finanzielle Schwierigkeiten hast. 

Wer den BU-Vertrag kündigt, verliert den Versicherungsschutz. Das ist vor allem dann ärgerlich, wenn die Versicherung schon seit einigen Jahren besteht und künftig nur noch eine BU mit höheren Beiträgen abgeschlossen werden kann. Wie aber bereits erwähnt bietet die meisten Versicherungen die Möglichkeit an, für einige Zeit einen niedrigeren Beitragssatz zu bezahlen, beziehungsweise sich komplett von den Beiträgen freistellen zu lassen. Üblicherweise ist dazu ein schriftlicher Antrag erforderlich.

Beitragsstundung

Bei Getsurance ist es möglich, den vollständigen Versicherungsschutz zu genießen und die Beiträge bis zu 12 Monate zinslos aufzuschieben. Nach der sogenannten Beitragsstundung werden die nicht bezahlten Beträge fällig und können auf Antrag auf bis zu 24 Monatsraten zurückgezahlt werden. Voraussetzung für die Stundung ist, dass alle Beiträge im letzten Versicherungsjahr vollständig gezahlt wurden. Eine Beitragsstundung ist dann sinnvoll, wenn vorübergehend ein finanzieller Engpass besteht.

Beitragspause

Eine weitere Option stellt die Beitragspause dar. Per schriftlichem Antrag können Versicherte die Beitragszahlung der BU für bis zu 12 Monate pausieren. Während dieser Pause haben die Versicherten keinen Anspruch auf Leistungen aus der BU. Damit eine Beitragspause beantragt werden kann, müssen die Beiträge aus dem letzten Versicherungsjahr vollständig bezahlt sein und ein weiteres Jahr nach der Beitragspause bezahlt werden. Sobald die Frist für die Beitragspause abgelaufen ist, haben, genießen Versicherte wieder den vollumfänglichen BU-Schutz. Der anschließende Versicherungsbeitrag wird nach den anerkannten Regeln der Versicherungsmathematik berechnet. 

Ob eine Beitragspause oder eine Beitragsstundung eine sinnvolle Maßnahme ist, hängt vom individuellen Einzelfall ab. Dass diese Möglichkeit grundsätzlich besteht, garantiert den Versicherten, auch in finanziellen Notlagen weiterhin ihre BU zu behalten. 

Tipp zur finanziellen Vorsorge: BU auf Aktualität überprüfen

Du bist dir nicht sicher, ob eine Nachversicherung für dich sinnvoll ist? Dann kann es helfen, den bestehenden Vertrag zu prüfen und deine aktuelle BU noch einmal durchzurechnen. Vor allem für Menschen, die ihre BU sehr früh abgeschlossen haben und aufgrund ihrer Lebensumstände sehr geringe Beiträge zahlen und dementsprechend auch wenig BU Rente erhalten würden, ist es sinnvoll, über eine Nachversicherung bzw. Erhöhung nachzudenken. 

Tipp: Grundsätzlich sollten 50 bis 70 Prozent des Nettoeinkommens durch die Berufsunfähigkeitsversicherung abgesichert sein. Außerdem lässt sich aus der Differenz zwischen aktuellem Rentenanspruch und aktuellem Nettoeinkommen ableiten, wie hoch die Berufsunfähigkeitsrente sein sollte, um diese finanzielle Lücke zu schließen.

FAQ zum Thema BU Nachversicherungsgarantie

Kann man eine BU nachträglich erhöhen?

Die BU Nachversicherungsgarantie macht es möglich, die Beiträge zu erhöhen. Durch höhere Beiträge wird auch die Berufsunfähigkeitsrente angehoben. Die meisten Versicherer bieten eine anlassbezogene Nachversicherungsgarantie. 

Bei welchen Anlässen kann die Nachversicherungsgarantie in Anspruch genommen werden?

Die anerkannten Anlässe beziehen sich üblicherweise auf Veränderungen der Lebensumstände. Dazu zählen beispielsweise Heirat, Geburt eines Kindes, Kauf einer Immobilie, Scheidung aber auch ein gestiegenes Bruttoeinkommen. Die Details zur anlassbezogenen Nachversicherungsgarantie sind in den allgemeinen Bedingungen zur Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden. 

Wann kann es sinnvoll sein, die BU anzupassen?

Eine Anpassung ist vor allem dann ratsam, wenn die Lebenskosten steigen und du bei einer Berufsunfähigkeit mit der aktuellen monatlichen Berufsunfähigkeitsrente nicht mehr ausreichend geschützt bist. Hast du die Versicherung sehr jung abgeschlossen, solltest du ebenfalls über eine BU Anpassung nachdenken, damit die Versicherung auch deinem aktuellen Berufsunfähigkeitsrisiko passt.

Was versteht man bei der BU unter „Beitragsdynamik?

Die Beitragsdynamik sieht vor, dass die monatlich zu zahlenden Beiträge jedes Jahr um einen bestimmten Prozentsatz steigen. Das hat den Vorteil, dass kein Anlass zur Beitragssteigerung nötig ist und du im Schadenfall mehr BU Rente erhältst. Zusätzlich dient die Dynamik dem Inflationsausgleich.

Kann man eine Berufsunfähigkeitsversicherung pausieren oder stilllegen lassen?

Mit der Beitragsstundung bezahlst du deine Versicherungsbeiträge bis zu 12 Monate gar nicht und anschließend hast du bis zu zwei Jahre Zeit deine rückständigen Beträge zu begleichen. Dabei behältst du deinen vollständigen Versicherungsschutz. Außerdem können Beitragszahlungen bis zu 12 Monate ausgesetzt werden. Die Versicherungsnehmer:innen zahlen in diesem Zeitraum nichts, haben aber auch keinen Anspruch auf Versicherungsleistungen. Nach Ablauf der Beitragspause starten die Zahlungen und der Schutz erneut. Details zu den jeweiligen Möglichkeiten können den allgemeinen Bedingungen der BU entnommen werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.